"Klimaschutz in der Landwirtschaft"

17. Mai 2024

Knapp 1 Mio. Euro an Fördergeldern gibt das Landwirtschaftsministerium von Bundesminister Cem Özdemir für die Akzeptanz von klimafreundlichen Antrieben in der Landwirtschaft aus.

Alois Rainer, Wahlkreisabgeordneter der CSU begrüßt das Vorhaben „TrAkzeptanz“, für das sich drei Verbundpartner zusammengeschlossen haben. Das Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe in Straubing ist einer davon und erhält somit ein Drittel der Fördersumme für seine Forschung. Die weiteren Verbundpartner sind die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und der Bundesverband Bioenergie e.V.

Der Grüne Straubinger Bundestagsabgeordnete Erhard Grundl dazu: „Ich freue mich total, dass die langjährige Arbeit im Technologiezentrum mit dieser Förderung von Cem Özdemir unterstützt und auch gewürdigt wird. Inhaltlich setzt die Förderung an einer der wichtigen Fragestellungen in der Landwirtschaft an. Die Klimakrise ist eine der zentralen Herausforderungen für unsere Landwirtschaft und wir wollen Wege aufzeigen, wie hier die Treibhausgas-Emissionen gesenkt werden können.“

Das Förderprogramm läuft innerhalb des Forschungs- und Innovationsprogramm „Klimaschutz in der Landwirtschaft“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Es hat zum Ziel, die Akzeptanz klimafreundlicher Antriebe in der Landwirtschaft für Traktoren zu stärken, ihren Einsatz zu vermehren und damit einen Beitrag zum Erreichen der Klimaschutzziele im Sektor Landwirtschaft zu leisten.

„Ich gratuliere Herrn Dr. Remmele vom Technologiezentrum sowie den anderen Beteiligten zu der Förderung und freue mich auf die Ergebnisse der Arbeit. Ich bin mir sicher, dass wir damit einen deutlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten können – denn die Klimafrage ist eine der entscheidendsten Fragen unserer Zeit“, so Grundl.

„Ich freue mich sehr, dass in meinem Wahlkreis an einem solch wichtigen Projekt gearbeitet wird. In der Landwirtschaft werden starke Motoren gebraucht, bisher kann die benötigte Arbeitsleistung nur mit Verbrennermotoren erbracht werden, das wird auch zukünftig so sein – dann aber dank Straubinger Forschung umweltfreundlich!“, so Alois Rainer, MdB.

Newsletter